Gedichte im Grünen

Gierschblattheader_117
Auch für Gierschfeinde und Kostverächter von Gedichten. Eine Gedichtbesprechung mit Elisabeth Weller.

Die Verleihung des Leipziger Buchpreises an einen Lyriker war DIE literarische Sensation des Jahres 2015: Jan Wagner ist einer der wortmächtigsten Dichter, die wir gegenwärtig haben.

Schon das erste Gedicht Der Giersch in seinem Gedichtband Regentonnenvariationen ist ein Virtuosenstück. Das unpopuläre Kraut pflegt bekanntermaßen den Garten zu unterwandern.

Das Gleiche geschieht in Wagners Sonett: Der Giersch umrankt und sprengt das strenge Reimschema, dass es nicht nur eine wahre Freude für Gierschfeinde ist, sondern sogar für eingefleischte Kostverächter von Gedichten.

Lassen Sie sich verführen!

Wer Elisabeth Weller, Literaturvermittlerin
Wann Sonntag, 24. Juli 2016, 11:00 – 12:30 Uhr
Wo weisseshaus, Gehrenwaldstr. 41b, Untertürkheim
Wie Anmeldung erforderlich unter
www.elisabethweller.de
Sie erhalten dann das Gedichtblatt zugesandt.
Wieviel Unkostenbeitrag 8 EUR

 

Flyer Gedichte im Grünen